Personen in "Aller Tage Morgen" - Armin

Armin ist der Sohn des Fürsten Segimer, Neffe von Ingomar. Wird gemeinsam mit seinem Bruder Finn nach Rom gebracht und dort ausgebildet. Dort erhält er den Namen, unter dem er zur Legende wurde: Arminius. 

Er verdient sich aufgrund seiner Führungskraft und Tapferkeit während des pannonischen Aufstands die Ritterwürde und wird Bürger Roms. Armin begleitet Varus zurück in seine germanische Heimat, um zwischen den Römern und seinem Volk zu vermitteln. Dort angekommen, verliebt er sich in Thusnelda und heiratet sie gegen den Willen ihres Vaters Segestes.

Konfrontiert mit der Härte der römischen Gesetze gegenüber seiner eigenen Sippe, muss er sich entscheiden: bleibt er loyal gegenüber Rom, dem er Treue geschworen hat? Oder führt er sein Volk zum Aufstand gegen die Besatzer?