"Aller Tage Morgen" - jetzt auch auf Goodreads

Mein historischer Roman “Aller Tage Morgen” ist jetzt auch auf Goodreads zu finden,

Read More

Hurra!!! ... ach nein doch nicht

Endlich ist er angekommen, der Printproof. Der Proof ist das Belegexemplar, das CreateSpace mir zugeschickt hat. Frisch gedruckt in North-Carolina. Nach dem Motto: so würde dein Buch aussehen. Und es ist ein super Gefühl. Ich mag eBooks, aber den ersten Roman tatsächlich in der Hand zu haben.

Read More

Ach darum sind gedruckte Bücher teurer!

Es ist nicht das Papier. Auch nicht der hochwertige Umschlag. NEIN, ES IST DIE FORMATIERUNG!

Read More

Was jeder Blog-Post braucht

Eine schöne Infografik darüber, wie man seinen Blog-Post aufbauen sollte. Ich sollte selbst hin und wieder mal draufschauen.

Read More

Grundsätze des guten Schreibens

Hier sind ein paar inspirierende Regeln für alle Autoren und Schreiber

Was die Blogger und Leser über "Alle Tage Morgen" schreiben

Was die Blogger und Leser über meinen historischen Roman “Aller Tage Morgen” denken.

Read More

"Aller Tagen Morgen auf "Buchperlen"

 

 

Wolfgang Schmitt war so freundlich, "Aller Tage Morgen" auf seinem Blog Buchperlen vorzustellen:

http://buchperlen.wordpress.com/2013/12/22/aller-tage-morgen-ein-historischer-roman-von-tomas-herzberger-am-anbeginn-der-geschichte-deutschlands/

 

 

"Aller Tage Morgen" endlich im Handel verfügbar

Sodelle, jetzt ist es soweit: das Buch ist online! Kinners, was bin ich uffgerecht! Auf diesen Seiten könnt ihr euch das eBook herunterladen:

Read More

Und ab dafür!

Der Tag der Wahrheit. "Aller Tage Morgen" erscheint morgen als eBook. Bin einigermaßen aufgeregt. Unsere amerikanischen Freunde waren wieder mal schneller: schon jetzt kann man das Buch bei Amazon und Apple bestellen:

http://www.amazon.de/Aller-Tage-Morgen-Historischer-Roman-ebook/dp/B00HR1T84E/ref=sr_1_2?ie=UTF8&qid=1389304922&sr=8-2&keywords=%22aller+tage+morgen%22

 

https://itunes.apple.com/de/book/aller-tage-morgen/id793750315?mt=11

 

Gutscheincodes folgen. 

Es ist geschafft!

Das Buch ist fertig geschrieben... und das erste Feedback ist positiv!

Was will man mehr?!

Nach Lektorat und Korrektur habe ich noch eine Liste der Personen und ein ausführliches Glossar erstellt und integriert. Nachdem ich feststellen musste, dass zirka zehn verschiedene germanische Stämme erwähnt werden, habe ich außerdem eine Karte über die Stammesgebiete beigefügt - wurde dann doch etwas unübersichtlich.

Jetzt geht es um die Formatierung des eBooks (nachdem die letzten Fehler am Cover korrigiert sind) und anschließend an die Veröffentlichung. Ich werde höchstwahrscheinlich den Multiplikator feiyr.com verwenden. Warum ausgerechnet diesen? Die Benutzung kostet zwar eine fixe Gebühr, aber dafür ist nicht nur der ausgeschüttete Anteil höher als bei der Konkurrenz (ich sehe dich an, epubli!), sondern auch die Anzahl der Shops in die das Buch verteilt wird. Klingt alles vielversprechend, aber man muss die Praxis abwarten.

Ich freue mich sehr, dass einige Blogger sich bereit erklärt haben, "Aller Tage Morgen" zu lesen und zu rezensieren. Habe ihnen heute das Manuskript geschickt. Bin sehr gespannt auf ihr Feedback...

Das korrigierte Manuskript ist da...

Endlich. Spannender Moment.

Das erste Mal professionelles Feedback zu "Aller Tage Morgen". Und die Anzeichen verdichten sich, dass es lesbar ist. Ein Anfang. Jetzt heißt es: die Fehler bzw. Korrekturen durchgehen und lernen.

Wird eine lange Nacht.

Personen in "Aller Tage Morgen" - Segimer

Mächtigster Fürst der Cherusker, respektiert von seinem Volk und unbesiegt im Zweikampf. Bruder von Ingomar; Vater von Armin und Finn. Wird von Drusus d. Ä. vor die schwierige Wahl gestellt, seine Söhne in dessen Obhut nach Rom zu schicken oder einen Krieg gegen die römische Armee zu riskieren.

Die Sache mit den Agenturen

Verlage sind mit einer Vielzahl von Manuskripten konfrontiert - die meisten entsprechen inhaltlich oder formal nicht den Ansprüchen, die sie verständlicherweise haben. Daher arbeiten Verlage mit Agenturen zusammen, die vorab ein Manuskript prüfen, ein Lektorat organisieren und vielleicht auch schon die ersten Schritte in Sachen Marketing mit dem Autor beschreiten. Der Vorteil? Eine Agentur wird nur dann bezahlt, wenn sie auch ein Manuskript an einen Verlag verkaufen können - und haben natürlich exzellente Kontakte in der Branche.  

Mindmapping

mein aktuelles Lieblingswerkzeug: Mindmapping. Mir fällt es wesentlich leichter, Ideen und Gedanken grafisch darzustellen und anschließend frei verknüpfen und sortieren zu können. Egal ob beruflich, privat oder beim Schreiben des Buches.

Freemind ist ein kostenloses, Open-Source Mindmapping-Tool, das sehr empfehlenswert ist. Nicht schön, aber einfach und erledigt den Job:

  

Status

Ich überarbeite die mittlerweile 4. Version des Manuskripts und hege die Hoffnung, dass die 5. Version die Letzte sein wird, bevor ich es an Verlage schicke. Ein Buch zu schreiben, ist eine Sache. Es zu veröffentlichen, eine ganz andere. 

Bedeutet also:

  • ich lasse liebe Menschen das Manuskript auf Fehler lesen (ewiger Dank an Simone Maier, der es lieber wäre, wenn ich sie Simi nenne. Kein Problem, mach ich gerne!)
  • ich bin auf der Suche nach einem Lektor, der Spaß an dem Stoff hat und idealerweise Erfahrungen mit historischen Romanen hat
  • ich suche einen Agenten und/oder Verlag, für den das Projekt spannend ist.
  • Neben dem Trailer arbeite ich gerade an einem kleinen Marketing-Konzept (habe das bisher nur für Filme gemacht - bin gespannt ob es auch für Bücher funktioniert)

Wenn irgend jemand irgend jemanden kennt oder mir sonstwie weiterhelfen will, wäre ich sehr dankbar. Anfang September soll alles fertig sein.

 

Wettbewerb

Nachdem man sich die wertvolle Zeit genommen für die Lektüre dieser beiden Werke genommen hat (was nur bedingt ein Genuss war), findet man schnell einige Aspekte, mit denen man sich leicht abheben kann:

  • Erzähle nicht aus der Perspektive der Römer
  • Schreibe nicht “VARUS” in großen Lettern auf dein Buch 
  • Setz keinen römischen Helm auf dein Cover
  • der Look sollte nicht hochglänzend, sondern eher alt, gebraucht und dreckig sein.

Zugegeben, die Schrift ist ganz schön. “Trajan”, oder?

Na ja, wenn die es geschafft haben ihr Buch zu veröffentlichen, sollte es mir doch auch gelingen.

Thomas Mielke ist - wie ich gerade herausgefunden habe - Miterfinder des Überraschungsei - wie soll man den da mithalten?!

 

tumblr_mpqm54aCS71syonixo1_500.jpg