So ein Paket habe ich auch noch nie bekommen

Die DHL war fleißig und hat mir dieses Ungetüm geliefert:

Inhalt - haltet euch fest, es ist kaum zu glauben - 30 Exemplare von "Aller Tage Morgen"!!!

Na, hättet ihr es erraten? Vermutlich nicht. Ich habe ja bisher kaum über Pakete gesprochen. Oder den Roman. Die Exemplare habe ich ebenfalls bei CreateSpace bestellt. Dort kostet mich als Autor jedes Exemplar 4,40$, aber der Versand ist heftig. Wenn ihr über Amazon bestellt, wird das Buch übrigens in Deutschland gedruckt, aber dafür ist mein Anteil deutlich geringer.

Auf jeden Fall habe ich mit diesen Exemplaren Einiges vor. Mehr dazu in den kommenden Tagen (also wenn es denn klappt. Wenn nicht, dann werde ich diesen Post natürlich umgehend löschen :-) 

"Aller Tage Morgen" - jetzt auch auf Goodreads

Wenn man sich etwas intensiver mit Selfpublishing beschäftigt, scheint die ganze Welt Amazon zu gehören. Wirklich wahr: Amazon ist der mit weitem Abstand reichweitenstärkste und damit wichtigste Vertriebskanal. Mit CreateSpace hat Amazon einen eigenen Print-on-demand Service. Und mit Goodreads auch eine Lese- und Bewertungscommunity. 

Da liegt es nahe zu vermuten, dass diese Plattformen auch für den Amazon-Algorythmus eine Rolle spielen. Sprich: dem Nutzer möglichst viele Chancen bieten, auf das Buch zu stoßen und zu kaufen. Quasi Suchmaschinenoptimierung für Amazon.

Also: solltest du "Aller Tage Morgen" gelesen haben und das Buch gefällt dir, würde ich mich sehr freuen, wenn du den Roman auch auf Goodreads positiv bewertest und ggf. eine Rezension schreibst. Aber im Zweifelsfall ist natürlich Amazon die wichtigste Plattform. 

JETZT HIER KLICKEN!

Ach darum sind gedruckte Bücher teurer!

Es ist nicht das Papier. Auch nicht der hochwertige Umschlag. NEIN, ES IST DIE FORMATIERUNG!

Read More